Sie sind hier: Home » Palmitas

Palmita1

-PALMITA-,

 ein Recht auf etwas Glück oder "Manchmal entscheidet einfach nur das Herz"

-PALMITA- wurde todgeweiht in einem kleinen Ort auf der schönen Kanareninsel "La Gomera" aufgefunden, dort war sie zum Sterben abgelegt worden. Erst ca. 1 Jahr alt, musste sie für eine lange Zeit fürchterliche Schmerzen ertragen haben, Hunger bis kurz vor dem Verhungern, hohen Flüssigkeitsverlust. Ein deutscher Anwohner fand das gequälte Tier, erbarmte sich und brachte es zum Tierarzt.

Die Diagnose war niederschmetternd: Schwere Gebärmutterentzündung, katastrophale Folge einer Diabetes, der sich später noch herausstellte, schwere Sehstörungen, fast Blindheit.

-PALMITA- wurde sie genannt, "Täubchen". Sie musste sehr um ihr Leben kämpfen, meisterte eine schwere Operation, ihre Chancen waren denkbar schlecht. Sie verbrachte viele ungewisse Tage in der Tierklinik und es stellte sich die Frage, hatte dieses arme Wesen in der kurzen Zeit seines Lebens, jemals etwas anderes kennengelernt, als Hunger, Schmerzen und Gleichgültigkeit?

Unsere Kollegen von "Proanimal Gomera" hatten entschieden, alles erdenklich Mögliche zu tun, damit auch diese Hündin Zuwendung, Liebkosung, einen vollen Futternapf und Wärme kennenlernt. All dies hätte sie niemals erfahren dürfen, wenn nicht um sie gekämpft worden wäre. Wenn ihr nicht Jemand das Recht auf ein bisschen Glück zugebilligt hätte und auch bereit gewesen wäre, alles dafür zu tun.

"Täubchen" konnte nun die Klinik verlassen, bekam vorübergehend eine kleine Hütte auf Dominiques Terrasse.

Palmita2

Der Diabetes muss noch eingestellt und beobachtet werden. Aber es geht ihr schon viel besser, "Täubchen" hat nun einen vollen Futternapf, bekommt Liebe und Fürsorge. Ihr "Retter" hat entschieden sie zu sich zu nehmen, sobald sie sich gefestigt hat und ihre Krankheit im Griff ist.

Hier hat nun das Herz entschieden, hier wurde nicht die Verhältnismässigkeit abgewogen, -PALMITA- wird die Antwort geben können, ob sich die Mühe, alle Kosten gelohnt haben. Vielleicht sagt das Hundeherz nur schlicht und einfach "DANKE", ich wusste nicht, dass dieses Leben auch anders sein kann.

Dank an ihren Retter und seiner Fähigkeit zur Empathie, an die Ärzte und Helfer der Tierklinik, unsere Kollegen vom Tierschutzverein "Proanimal Gomera" und auch an all Jene, die für -PALMITA- spendeten oder eine Patenschaft übernahmen, um zu helfen die enormen Kosten zu decken.

Palmita3

DANKE

02.08.2014


 
counter.de